April 2018

​Samstag, 14.April

Hey, guten Morgen - es ist 3Uhr28 - wer ist schon/noch wach? Ich mache eben die Arbeit, die ich gestern erledigen wollte. Menschen wundern sich, dass sie Mails von 3Uhr erhalten :D. Ich habe mir heute etwas - für mich - besonderes vorgenommen. Ich möchte schon lange mal das Vibrogym ausprobieren (man nennt es auch "den Sport der Faulen"), aber das liegt am anderen Ende der Stadt und ich habe ja nicht immer das Auto...eher selten. Zu Fuß sind das ca. 30-40 min. - ein Weg....ich werde wohl stundenlang unterwegs sein. Ob ich es mache? Ich werde berichten....

Gestern kamen doch noch ein paar Gedanken auf zum Diary. Wer sollte sich für meinen Tag interessieren? So interessant ist der ja auch wieder nicht. Nunja, ich werde es weiter nutzen...muss ja keiner lesen...mir tut es gut und letztendlich ist es genau das, was ich damit erreichen möchte... dass JEDER viele kleine oder auch größere Schritte macht, die ihm gut tun - JEDEN TAG!!

Freitag, 13.April

Eine Idee, die sich verwirklichen d​arf. Es ist ja nicht so, dass ich keine Ideen hätte, nein, eigentlich sind es viel zu viele. Und andauernd überlege ich ob ich sie umsetze...das ist anstrengend. Viele lasse ich mittlerweile ziehen, weil ich mir zur Angewohnheit gemacht habe mal eben kurz reinzuspüren, ob es sich lohnen könnte, sie umzusetzen. Nun, diese hier hat sich durchgesetzt.
​Ich schreibe gern, aber am Liebsten so, wie die Worte aus meinem Herzen in meine Finger flutschen. Es tut mir gut Dinge aufzuschreiben, denn dadurch bekommen sie eine andere Energie mit Bildern, durch Worte...es entsteht ein Nachhall - ganz anders, als wenn sie nur mal eben in meinem Kopf aufploppen. 
​Also gut, so habe ich dieses Tagebuch ins Leben gerufen. Eigentlich wollte ich heute etwas anderes tun, aber ich habe mich quasi damit belohnt. Ich war die letzten 4 Tage sehr fleißig, bin um 3 oder 4 Uhr aufgestanden (da bin ich am kreativsten) und fast durchgearbeitet bis abends um 20 Uhr. Zwischendurch mache ich natürlich Pausen und lese ein paar Seiten oder gehe vor die Tür...ich muss mich ja auch mal bewegen ;-)
​Und trotzdem hab ich ein bisschen was anderes heute auch gearbeitet...das fällt einem sonst nur nicht so auf, aber ich bin zufrieden. Ich hatte ein megageniales Mastermindgespräch mit meiner lieben Stephanie. Schon wertvoll, wenn beide nciht gleich ticken, dann erhält man auch mal eine andere Sichtweise, zusätzliche Tipps oder auch einen Rüffel.
​Heute mittag war ich im Regen...einkaufen...das mache ich nicht gern, muss aber ja sein. Nun gut, das kann ich auch abhacken für eine Woche.
​Ein paar Realtermine hatte ich am Nachmittag - Energiearbeit - da zehre ich selbst jedesmal von. Ich hab doch etwas mehr gearbeitet stelle ich eben fest.
​Was habe ich für mich getan? Ich habe mein Diary gestaltet...hach ja, wenn ich kreativ sein darf, geht es mir immer gut. Ich habe gelesen. Ich war spazieren. Ich habe Menschen getroffen, die mir gut tun. Kurze Trance-Stippvisiten auf meinem Platz eingelegt und auch einfach ein bisschen faul ​gewesen.
​Gab es blöde Momente heute? Eher nicht, außer dass ich manchmal den Kopf schüttle über andere Menschen.
​Jetzt ist es 19Uhr und ich werde gleich den Laptop herunterfahren, mich hinlegen und lesen bis ich einschlafe. Morgen früh um 3Uhr ist die Nacht zuende.

​Gute Nacht John Boy :*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.