Energiearbeit

Energiearbeit ohne Einweihungen…geht das wirklich?

Zuletzt aktualisiert am

Energiearbeit ohne Einweihungen…geht das wirklich?

 

Viele von euch wollten hierauf eine Antwort, nachdem ich sie euch in meiner Umfrage gestellt hatte.

 

Es gibt sehr viele Systeme, Einweihungen, Seminare etc., sodass es schwerfällt, sich zu entscheiden…was ist das Richtige für mich? Mit welchem System komme ich weiter? Welches passt zu mir?

Das ist nicht immer ganz leicht zu beantworten.

Klar ist, dass wenn du mit der Energiearbeit beginnst, dich dafür öffnest, eine Anleitung haben solltest…dir jemanden suchst, der dich ein Stück an die Hand nimmt.

Was du nicht brauchen kannst, ist jemand, der dir sagt dies oder jenes sei das einzig Wahre.

So ist es nämlich nicht!

Wenn du dich ein wenig mit der Geschichte der einzelnen Systeme auseinandersetzt, bevor du dich darauf einlassen willst, kannst du sicher ganz schnell intuitiv spüren, welchen Weg du gehen möchtest. Auch wem du vertraust und was du später damit anfangen willst.

Wahrscheinlich spricht dich schon ein Ausdruck mehr an als ein anderer. Du kannst dich jetzt in die einzelnen Seiten vertiefen und ganz genau spüren: „Da gehöre ich hin.“

Es kann aber auch sein, dass du noch mehr verwirrt bist, als vorher schon.

 

Als ich mit Energiearbeit anfing, kam das wie von selbst. Ich hatte vorher zwar schon immer den sensitiv-medialen Draht, aber damit gearbeitet habe ich nicht bewusst. Plötzlich kamen Informationen, Kunden sagten zu mir, dass der Schmerz weg sei, in meinen Coachings fragten mich Menschen woher ich dies und jenes wüsste etc..

Erst dann fing ich an, mir darüber Gedanken zu machen, was das ist und was ich bewusst damit erreichen kann. Wie kann ich mich noch mehr sensibilisieren, wie eine Anleitung bekommen? Was ich nicht wusste, war z.B. wie wichtig der eigene Schutz bei der Energiearbeit ist.

Ich zog mir ständig fremde Schuhe an, die teilweise nur unter Schmerzen zu tragen waren.

Dann sagte ich ganz laut STOP! So ging das nicht weiter…ich brauchte eine helfende Hand…eine Stütze.

Meine Intuition gemeinsam mit einer Freundin führten mich zum Rei-Ki. Plötzlich flutschte alles, ich konnte mich schützen, ich konnte differenzierter wahrnehmen, meine Sinne bekamen jeder einen eigenen Schalter, die ich immer dann umlege, wenn ich sie brauche. Vorher ging alles durcheinander. Ich wusste nicht mehr auf was ich mich verlassen kann, was jetzt tatsächlich stimmt etc. Heute fühle ich, wenn ich fühlen will, ich sehe, wenn ich bereit dazu bin und ich höre sogar, obwohl der auditive so gar nicht mein Sinn ist.

Ich fühlte mich also mit Rei-Ki in den verschiedensten Ausführungen sehr wohl. ABER…ich wäre nicht ich, wenn das nicht käme ;-)

…ich sah absolut nicht ein, dass ich mich an irgendwelche Abfolgen zu halten hatte, dass ich sogar Mantren sprechen sollte oder mit Symbolen, die teilweise nur äußerst schwierig für mich zu malen waren, zu arbeiten. Übrigens, diese Rei-Ki Symbole sind nicht geheim, auch wenn das viele Meister und Lehrer glaubhaft vermitteln möchten.

Dazu muss ich allerdings sagen…derjenige, der Hilfsmittel zur Vorstellung was geschieht braucht, der sollte sie auch auf jeden Fall nutzen.

Ich selber visualisiere alles und lasse mich bei jedem einzelnen Kunden von meiner Intuition führen, deshalb kann ich mit vorgegebenen Strukturen, Symbolen, Mantren, Pfeifen, Kohle, Zeichen etc. nichts anfangen.

Und genau deshalb weiß ich, dass die Energiearbeit keinen speziellen Namen braucht. Sie braucht nur eines….nämlich DICH…mit einem offenen Herzen, einem offenen Geist und einer Intention die klar und rein ist und aus deinem Herzen kommt.

Natürlich spüre auch ich eine gewisse Vorliebe, aber ich bin mir sicher, die hätte ich auch, wenn mir damals jemand gesagt hätte: „Pass mal auf Damaris, du kannst alles bewirken, du darfst es nur wollen. Versuch doch mal dieses oder jenes…probiere dich selber aus!“

Du kannst sooooo viel mit Energiearbeit machen und erreichen. Damit ist nichts unmöglich! Eines meiner Lieblingskomponenten ist es direkt Schmerz nehmen zu können…ihn abzuleiten. Allerdings auch das Vermitteln warum der Schmerz auftaucht.

Ich weigere mich jedes Mal, wenn ich gefragt werde, mit welcher Energie ich arbeite, dem Kind einen Namen zu geben. „Es fließt das, was in dem Moment mein Gegenüber braucht…was wichtig für denjenigen ist.“ Ist es da wichtig zu wissen ob es Rei-Ki, Prana, Christusenergie oder eine schamanische Weise ist?

Ich glaube nicht, denn jeder dem ich diese Antwort gab, war sehr zufrieden.

Ja, ich habe einige Einweihungen bekommen, trotzdem sage ich heute, dass das nur mein Kopf brauchte. Ich habe Unmengen an Büchern und Webseiten gelesen und jedes Mal stieß ich auf neue „Ahas“ und integrierte sie in meine Arbeit.

Da ich selten die finanziellen Mittel für Seminare oder Workshops, geschweige denn die Zeit um daran teilnehmen zu können zur Verfügung hatte, habe ich sie ganz einfach nicht gemacht.

Das einzige, das ich konsequent getan habe, war dran zu bleiben, mich damit zu beschäftigen, mich auszuprobieren und mir Feedback zu holen.

Ich mag aber auch die schamanische Heilarbeit sehr gerne. Ein Schamane, den ich ursprünglich zu meiner eigenen Heilung aufsuchte, ihn aber zu der Zeit noch nicht mal kannte, wurde nach einiger Zeit zu einem lieben Freund. Wir haben vieles gemeinsam ausprobiert…er im schamanischen, ich in meiner Art. Das war eine sehr interessante und auch lehrreiche Zeit. Ich machte ein Seminar bei ihm mit (ja, dann doch eines, weil es in meiner Nähe war und ich meganeugierig war ;-)). Er gab natürlich Anleitungen, aber betonte immer wieder, dass es nicht wichtig sei, alles genau so auszuführen, wie er das sagte. Ich sollte meiner Intuition folgen, was ich auch tat.

Das Ergebnis war bei uns beiden das Gleiche! Jeder folgte seiner Wahrheit, seiner Intuition, seiner inneren Einstellung…völlig egal mit welcher „Vorbildung“ oder Einweihung.

 

Wir tun eines in der gleichen Art und Weise…wir arbeiten mit, in und aus unseren Herzen!

Schamanen benutzen z.B. viele Hilfsmittel, die ich alle sehr gerne mag, aber selber nie benutzen würde. Nicht weil ich es für falsch ansehe, sondern weil ich die Effekte, die sie auslösen dürfen, visualisiere. Da sollte wirklich jeder nach seiner Intuition handeln.

 

Ich lernte Menschen kennen, die Einweihungen bekommen hatten, aber das Gefühl nicht loswurden, weiterhin unter dem Einfluss des Lehrers zu stehen oder die negative Schwingungen aufnahmen.

Ich möchte dahingestellt lassen, ob das hochkam, da bei ihnen selbst noch einiges aufzuarbeiten war oder ob es tatsächlich so etwas wie Fremdbeeinflussung war.

Fakt ist aber, dass es diese Überlagerungen gibt. Als ich mit diesen Menschen arbeiten durfte, fanden wir jedes Mal diese fremden Energien, die nun wirklich gar nichts bei ihnen verloren hatten.

Fakt ist auch, dass es unter den Lehrern schwarze Schafe gibt, die sich Suchende in ihre teuren Seminare holen und die nicht mit dem reinen Herzen und klarer Intention handeln…können.

Fakt ist, dass ich, seitdem ich mit Energie arbeite, dem Ganzen nie einen Namen geben wollte, weil ich spüre, dass das (zumindest was ich mache) nicht zuordenbar ist und es völlig schnuppe ist, wie ich es nenne. Im Gegenteil, falls ich doch mal erwähnt hatte, dass ich Rei-Ki Einweihungen habe, war die Reaktion das ein oder andere Mal eher negativ, da „man“ auch schon Negatives davon gehört hatte.

 

Und Fakt ist auch…. Ich bin überzeugt, dass das jeder kann…besonders DU!

Weißt du warum? Weil du hier liest, weil dich meine Einstellung dazu interessiert und ich freue mich, wenn ich dir ein Stück Unsicherheit nehmen kann.

Suche dir einen Mentor, dem du vertraust. Geht ein Stück eures Weges miteinander und lerne soviel du nur kannst. Sauge auf, setze um und vor allem…vertraue auf dich selbst!

 

All das vermittle ich auch im Camp-Spirit oder meiner Ausbildung.

Schau doch gerne mal vorbei!

 

Alles Liebe für dich

Damaris

 

 

 

 

 

 

 

Folge mir

Damaris

Körpertherapeutin, Energie-Coach, Mentaltrainerin, Ausbilderin, Seminarleiterin bei Damaris Aulinger
Die Körper-Seelensprache habe ich in meiner Laufbahn aus vielen Methoden zu EINEM gemacht und weiterentwickelt. Mittlerweile blicke ich auf 40 Jahre körpertherapeutisch-energetische Arbeit und 12 Jahre an einer Montessori-Schule zurück. Vor allem mit meiner Methode ©©ME-K(i)T, der manuell-energetischen Körpertherapie, in der die Kommunikation zwischen Seele & Körper eine übergeordnete Rolle spielt und die in allen meinen Angeboten integriert ist, durfte ich bereits viele Menschen unterstützen und mein Wissen an andere Therapeuten weitergeben.
Damaris
Folge mir

4 Gedanken zu „Energiearbeit ohne Einweihungen…geht das wirklich?

  1. Danke, für diese Informationen über Energiearbeit ohne Einweihungen. Meine Tante interessiert sich für dieses Thema und deswegen werde ich diesen Artikel mit ihr teilen. Ich denke sie kann viel von diesem Text lernen.

    1. Das freut mich Ela! Jetzt würde mich aber interessieren was du vorhast ;-)
      Am kommenden Dienstag werde ich voraussichtlich wieder meine Fragestunde bei Facebook anbieten…vielleicht klappt es ja dieses Mal.
      Alles Liebe für dich
      Damaris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.