AllgemeinGedanken

Liebster Award

Zuletzt aktualisiert am

Der Liebster Award

 

Zack, da isser wieder der Liebster Award!

Dieses Mal habe ich ihn gern angenommen, da er von Ivana kommt. Ivana schreibt auf ihrem Blog Bergzauberin über ihre Erfahrungen ihrer Spiritualität mit ganz besonderem Bezug zur Natur.

 

Der Liebster Award. Die meisten Blogger kennen ihn, haben ihn schon zigmal verliehen bekommen…mittlerweile mag ihn (fast) keiner mehr so recht annehmen.

 

Dabei ist der Ursprungsgedanke  nämlich ein wirklich schöner:

Das Ziel ist die Vernetzung untereinander, die Leser können so mehr über die Beweggründe des Bloggers erfahren, den Menschen dahinter ein bisschen besser kennenlernen.

(Lies bitte unbedingt bis ganz zum Schluss, denn dort kannst auch du ein bisschen mitmachen)

 

Leider wurde wild nominiert, auch Blogs, die gar nicht teilnahmen/teilnehmen wollten, wurden verlinkt. In Gruppen wurden Anfragen gestellt, wer ihn haben möchte.

 

Ivana fragte mich und das fand ich wirklich sehr nett, auch deshalb habe ich ihn gern angenommen!

Danke Ivana!

 

Ich möchte mich dem Ursprungsgedanken wieder ein bisschen nähern, mich nicht ums bekannt werden scheren (müssen), sondern Blogs und vor allem den Menschen dahinter nominieren.

Menschen, die mir auf meinem bisherigen Weg sehr positiv aufgefallen sind, mit deren Blogs ich mich identifizieren kann, ich gerne darin lese oder deren Stupser ich mitnehme.

Wen ich nominiere kannst du weiter unten lesen.

 

Wie funktioniert das mit diesem Liebster Award?

Da ich starre Regeln nicht so gerne mag,  halte mich natürlich an das Wichtigste, aber möchte es nicht mit diesem Druck weitergeben.

Deshalb wird es keine Regeln geben, sondern eine Art Gebrauchsanleitung, die grobe Punkte festhält, aber jederzeit änderbar ist und locker gesehen werden darf.

 

Aber nun erst einmal zu den Fragen von Ivana an mich.

 

Wann hast Du mit dem Bloggen angefangen und warum?

Angefangen habe ich damit vor ca. einem Jahr, einfach deshalb weil mein Wissen irgendwo hin wollte, wo es vielen nutzen kann. Vor einem halben Jahr dachte ich mir…hmm…warum all das, was ich gelernt habe, nicht auf diese Art weitergeben. So kann ich die Präsenzworkshops, Seminare, Kurse etc. in lesbare, leicht konsumierbare Artikel, eBooks und Kurse verarbeiten.

 

 

Wie findest Du Deine innere Mitte?

Ich musste eine Weile überlegen, wie ich sie gefunden hatte, denn in meiner Mitte bin ich eigentlich die meiste Zeit. Sollte das mal nicht der Fall sein, dann ziehe ich mich zurück, gehe auf meinen inneren Kraftplatz, lese, gehe in die Natur oder schlafe…unterhalte mich mit meinem Geisthelfer oder/und Krafttieren.

 

 

Was ist Dein Kraftort?

Das ist immer mein innerer Kraftplatz. Ich bin so oft dort, dass ich meist sofort ankommen kann, wenn die Situation es verlangt.

Im Außen kann ich mir aus vielen Kraftspendern Energie holen. Das können Steine sein, Blumen, Höhlen, Sand oder auch einfach ein Bild an der Wand.

Mein ganz besonderer Kraftspender ist allerdings der Walnussbaum.

 

 

Was ist Dein größter Traum?

Gesund und glücklich älter werden dürfen in einer gesunden und glücklichen Umwelt mit gesunden und glücklichen Menschen und Tieren.

 

 

Warum lebst Du ihn (noch) nicht und was unternimmst Du, um ihn Wirklichkeit werden zu lassen?

Ich lebe ihn, älter werde ich von allein ;-)…zumindest den für mich. Alles andere versuche  ich tagtäglich mit meiner Arbeit zu unterstützen und träume davon, dass viele Menschen mit in dieses Boot springen um zu einem gemeinsamen Ziel zu kommen.

 

 

Was möchtest Du können, was Du nicht kannst?

Zaubern…mit einem Fingerschnips die Welt zu einer besseren machen…für alle!

 

 

Wenn Du drei Wünsche frei hättest, was würdest Du Dir wünschen? Und nein, sich unendlich viele Wünsche zu wünschen zählt nicht.

1. Dass Menschen Eigenverantwortung übernehmen, sich in Selbstfürsorge üben und so ihr Umfeld mitreißen.

2. Dass die Menschen, die leiden…ob in Job, im Land, an Krankheiten, ihren eigenen Weg finden dürfen.

3. Ich wünsche mir, sehr viel mehr Lachen und Leichtigkeit auf den Straßen und aus den Häuser klingen zu hören! Kein verbissenes TUN, das so leicht zum MUSS werden kann, sondern ein Leben aus purer Freude ohne Machtdenken.

 

 

Was war die größte Veränderung in Deinem Leben?

Das war kurz vor meinem 40ten Geburtstag. Mein Leben hat durch bestimmte Ereignisse, Begegnungen und Erfahrungen eine absolute Kehrtwende gemacht. Ich kam zur rechten Zeit am rechten Ort mit den für mich richtigen wichtigen Menschen  zusammen.

 

 

Was war das mutigste, was Du je gemacht hast?

Ich hab nie einen 5000er bestiegen oder Bungee-Jumping gemacht, keinen Fallschrimsprung oder bin einem Hai begegnet.

Sicher gibt es ein paar Dinge, die ich gemacht habe und vielleicht mutig waren, aber ich würde das nicht als mutig bezeichnen. Ich habe sie getan, weil ich mich den Herausforderungen stellen wollte (vllt. auch musste).

Ein Schreckensereignis, das mir irgendwie bis heute in den Knochen steckt, war dieses:

Mitten auf dem Meer in Thailand in einer Nussschale von einer Insel zum Festland (wer mich kennt weiß, dass ich allergrößten Respekt vor dem Element Wasser habe). Es war schon dunkel und plötzlich saßen wir auf einer Sandbank auf. Es half alles nichts, wir mussten raus aus dem Boot und anschieben. DAS…WAR…DIE…HÖLLE!!…und somit mein schlimmster Albtraum.

Der weiße Hai lässt grüßen…ich bin ihm mutig gegenüber getreten ;-)

 

 

Mit welcher historischen oder fiktiven Person würdest Du Dich gern einmal unterhalten?

 Darf ich mehrere aufzählen? ;-)

Jeanne d`Arc, weil ich ihre eigenen wahren Beweggründe gerne kennen lernen würde.

Albert Einstein, mit ihm zu philosophieren kann nur einmalig sein!

Inspektor Colombo, weil ich seinen trockenen Humor liebe.

Maria Montessori, um sie zu bitten wieder zu kommen um ihre Thesen (in einer etwas moderneren Version) nochmals zu verdeutlichen.

Albus Dumbledore, um das Zaubern von ihm zu lernen und um einen Phönix aus allernächster Nähe sehen zu können ;-)

 

 

 

Die Gebrauchsanleitung:

 

1.Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog dieser Person in deinem Beitrag.

2.Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat stellt.

3.Nominiere weitere Blogger für den Liebster Award.

4.Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.

5.Schreibe diese Anleitung in deinen Artikel zum Liebster Award, damit die Nominierten wissen, was sie tun müssen.

6.Informiere deine nominierten Blogger über die Nominierung und deinen Artikel.

Das Logo „Liebster Award“ kannst Du hier herunterladen.

 

 

Meine Nominierungen:

 

Manuela Klesy  ist die Fachfrau für Yoga und Achtsamkeit. Sie zeigt dir auf ihrem Blog 8sam, Wege aus dem Stress durch Achtsamkeit unter anderem durch MBSR – Mindfulness Based Stress Reduction. Meditationen und die Thai-Yoga-Massage runden ihr Angebot ab.

 

Karin Bill von Reikitraum  schreibt auf ihrem Blog von ihrem eigenen Weg zu Reiki und was daraus entstand, wie sie dir auf deinem Weg helfen kann und möchte. Sie bietet außerdem Kombinationen mit anderen wundervollen Möglichkeiten an.

 

 Monika Maurer schreibt auf ihrem Blog Leichtigkeit leben:

In meinem Leben und in meiner Praxistätigkeit habe ich immer wieder die Erfahrung gemacht, in allen betreffenden Lebenssituationen, dass uns Selbstzweifel von so viel abhalten. Egal, ob es um Abnehmen, Berufung finden und leben, Spiritualität leben, Geld verdienen, Ängste oder auch Erkrankungen geht. Dahinter stehen oft unsere Glaubenssätze, Muster, schlechte Erfahrungen, Prägungen aus unserer  Kindheit. Übernommenes unserer Ahnen und ja, ev. auch unserer Vorleben.

 

Joana Güngerich nennt sich selbst Spagat-Mutter, Kraft-Bild-Künstlerin, Kraft-Raum-Designerin und schreibt auf ihrem Blog Atelier Glüxkind:

Ich lade dich ein, im Atelier Glüxkind zu deinen Wurzeln als Frau zurück zu finden und Kraft zu tanken. Kraft, die du in stressigen Momenten deines Familienmanagerinnen-Alltag brauchst – für die Familie, den Partner, den Haushalt, den Job, und vor allem aber für dich selber! Eines meiner liebsten Werkzeuge, seit ich einen Pinsel halten kann, sind die Farben. Ich male mit Leidenschaft Kraftbilder für meine Kundinnen – nicht nur auf Leinwände, sondern auch auf Holzscheite und Babybäuche.

 

Agnes Tratter ist Ernährungscoach und schreibt auf ihrem Blog:

Du willst, endlich stressfrei leben und nebenbei zur Traumfigur mit veganer Ernährung? Wenn du deinen Körper gesund und mit den richtigen Lebensmitteln nährst, nährst du auch dein Bewusstsein mit ganz anderen Energien. 

 

 

Elke Storath von Rainbow-Moments bietet ihren Lesern einen wundervoll fröhlich-bunten Schirm an:

Hier finden Menschen, die nicht länger im Regen stehen möchten, einen bunten Schirm, unter welchem sie ihr Leben wieder selbstbestimmt gestalten und genießen können. Diejenigen, welche antriebs- und orientierungslos im Regen stehen, möchte ich mit meinem Angebot dabei unterstützen, die Chance zu nutzen, an ihren Herausforderungen zu wachsen, ihr Leben bewusst und aktiv nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten, um es dann wieder mit neuem Schwung und allen Sinnen genießen zu können.

 

 

Meine Fragen an euch sind diese:

 

1.Worin siehst Du Deine Lebensaufgabe?

2.Auf welchen Moment deines SEINS bist du ganz besonders stolz?

3.Erzähl noch ein bisschen von dir: Warum tust du das, was du tust…mit ganzem Herzen?

4.Wer war dein Idol zu deiner Teeniezeit?

5.Welche Bücher liest du gern?

6.Hörst du immer auf dein Herz/Bauch?

7.Was hast du gemacht, bevor du mit deinem Blog gestartet bist?

8.Was würden Freunde über dich sagen (Mein Tipp: Frag sie! ;-))

9.Was tust Du für Dich und Deine Gesundheit?

10.Was war für Dich ein besonderer Glücksmoment im Leben?

11.Was hat Dich heute schon zum Lächeln gebracht?

 

 

 

 

Ich freue mich, wenn du meinen Blog noch ein wenig durchstöberst. Du wirst auf viel Interessantes stoßen können.
Wenn dich meine Arbeit interessiert, lade ich dich herzlich zu meiner Challenge vom 24.10.-10.12.2016 ein: Mission Schwerelos.
Und schon jetzt kannst einen kleinen Blick in unser Gemeinschaftsprojekt werfen und dich anmelden „Der Adventskalender der Sinne“.
 

 

 

Da mich aber auf meinem Weg noch soooo viele andere Menschen begleiten, vor allem DU als Leser meines Blogs, möchte ich DICH auch mitmachen lassen:

Hinterlasse mir als Kommentar die Antwort auf die diese Frage:

„Welche Worte waren die Nettesten, die je zu dir gesagt wurden?“ 

Es wäre supertoll, wenn wir hier eine Sammlung von netten Worten und Lob zusammenbekommen!

 

 

Herzlich,

Damaris

 

PS: Teile gerne diesen Beitrag, damit andere wieder zu der ursprünglich gedachten Form des Liebster Award zurück finden!

 

 

 

 

Folge mir

Damaris

Körpertherapeutin, Energie-Coach, Mentaltrainerin, Ausbilderin, Seminarleiterin bei Damaris Aulinger
Die Körper-Seelensprache habe ich in meiner Laufbahn aus vielen Methoden zu EINEM gemacht und weiterentwickelt. Mittlerweile blicke ich auf 40 Jahre körpertherapeutisch-energetische Arbeit und 12 Jahre an einer Montessori-Schule zurück. Vor allem mit meiner Methode ©©ME-K(i)T, der manuell-energetischen Körpertherapie, in der die Kommunikation zwischen Seele & Körper eine übergeordnete Rolle spielt und die in allen meinen Angeboten integriert ist, durfte ich bereits viele Menschen unterstützen und mein Wissen an andere Therapeuten weitergeben.
Damaris
Folge mir

4 Gedanken zu „Liebster Award

  1. Liebe Damaris,
    was für ein schöner Artikel !
    Vielen Dank für die Nominierung.
    Ich fühle mich dadurch sehr geehrt, vor allem durch deine lieben Worte bezüglich der Beweggründe deiner Auswahl und nehme ihn daher gerne an.
    Deine Einstellung zum „Liebster-Award“ teile ich und finde, er hat absolut seine Berechtigung, wenn er mit der richtigen Einstellung vergeben und angenommen wird.
    Es steckt soviel Potential zu echter Netzwerk-Synergie darin und ich liebe einfach den ursprünglichen Gedanken, dass man auf diese Weise etwas mehr über die Menschen erfährt, die hinter einem Blog stehen.
    Ich freue mich darauf deine wunderbaren Fragen zu beantworten und wünsche dir weiterhin viel Erfolg, ganz besonders natürlich für deine großartige Challenge „Mission Schwerelos“!
    Liebe Grüße und eine dicke Umärmelung,
    Elke

    1. Liebe Elke,

      vielen Dank für deine lieben Worte, es freut mich riesig, dass dir der Artikel gefällt!
      Ja, das war mir dabei sehr wichtig. Nicht einfach zu nominieren, sondern einen Bezug zu den Personen zu haben.

      Ich freue mich jetzt schon auf deinen Artikel. So wie ich dich kenne wird der sicher wunderbar-fröhlich-bunt und mit vielen tollen Worten versehen, die du nur immer so aus dem Ärmel schüttelst. Wundervoll!

      Ein festes Umärmel zurück!
      Herzlich,
      Damaris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.