Energiearbeit

Von Einstein und Eins-Sein & Warum gibt es so viele verschiedene Energie-Systeme?

Von Einstein und Eins-Sein

Warum gibt es so viele verschiedene Energie-Systeme?

 

Auf der Bildersuche nach diesem Artikel, gab ich bei Google „Eins-Sein“ ein. Was ich bekam, waren Bilder von Albert Einstein ;-) .

Schon witzig, diese Herleitung. Ich mag Einstein, seine Theorien, sein Sein, seine Ansichten wirklich sehr gern und so habe ich mich gefragt was er mit dem Eins-Sein zu tun haben könnte.

Google lieferte mir unter anderem dieses:

„Ein menschliches Wesen ist Teil  einer Ganzheit, die wir Universum nennen; es ist ein Teil der in Zeit und Raum begrenzt ist. Es erlebt sich selbst, seine Gedanken und Gefühle als etwas Getrenntes vom Rest, eine Art optische Täuschung des Bewusstseins.

Diese Täuschung ist wie ein Gefängnis für uns. Sie beschränkt uns auf unsere persönlichen Wünsche und Zuneigung für einige uns nahestehenden Personen.

Es muss unser Ziel sein, uns aus dem Gefängnis zu befreien, indem wir unseren Kreis des Mitgefühls ausweiten, um alle lebenden Kreaturen und die Gesamtheit der Natur in ihrer Schönheit zu umarmen.“

-Albert Einstein-

 

Er war wirklich genial!

 

 

Warum gibt es so viele verschiedene Energie-Systeme?

Durch verschiedene „Glaubens“richtungen wurden sie geboren. Auch wenn sich die einen an Gott, andere an Manitu, die nächste an Buddha etc. wenden, haben sie doch alle den gleichen Ausgang, Wunsch und Ergebnis. ⇒Heilung, Erleuchtung, SEIN, Einheit…

Bei allen geht es um Energie…etwas das überall ist und jedem, wirklich JEDEM unbegrenzt zur Verfügung steht….

…das ist der Ursprungsgedanke.

 

Dass sich daraus mit der Zeit immer wieder Neues entwickelt hat, liegt nicht nur an dem Ego vieler spiritueller Meister, obwohl das in meinen Augen ein großer Punkt ist.

Erleuchtete, wie sie sich oft nennen…Meister/Lehrer haben nämlich, wenn man ihnen Glauben schenkt, kein Ego…sollten sie zumindest nicht haben.

 

Sieh dir z.B. den Dalai Lama an. Er ist für mich ein sehr vorbildliches „Oberhaupt“ (ich weiß nicht ob ihm das überhaupt Recht wäre, wenn man ihn so nennt) im Gegensatz z.B. zur Kirche, die doch sehr am Materialismus orientiert ist und nur schlecht anderes gelten lassen kann.

Das hat nichts mit dem Glauben zu tun, ich meine damit die Institution Kirche an sich.

Dennoch ist die Spiritualität im Christentum verankert. Jesus hat durch Handauflegen geheilt.

Ich wurde mal gefragt, ob ich mir anmaßen will, mich auf das gleiche Niveau von Jesus zu stellen (der Mensch war Diakon und ich hatte „sehr interessante“ Diskussionen mit ihm). Das will und kann ich natürlich nicht, aber ich bin überzeugt, dass Jesus es toll fände, wenn es mehr seinesgleichen gäbe oder er es sogar schön fände, wenn er nicht als Überflieger, Heiliger oder Wunderheiler bezeichnet werden würde.

Das könnte respektlos wirken?

Nein, denn wir sind alle EINS und  da stellt sich keiner auf ein Podest oder hält andere klein. Da gibt es ein MITEINANDER, egal wie der andere tickt, was er in seinem Leben geschaffen hat oder wie er spricht.

Ich spreche oft mit Engeln, meinem Geisthelfer oder Schutzengel. Manche Bücher schreiben einen genauen Wortlaut vor oder viele möchten, dass man gewisse Mantren benutzt, Zeichen gibt…das hat nie funktioniert. Als ich anfing in meiner Sprache mit ihnen zu sprechen, auch mal Spaß zu machen oder zu schimpfen…dann habe ich klare Antworten bekommen.

Und weißt du was? Sie machen jeden Spaß mit und sind für Albernheiten offen! ;-)

 

 

Es gibt auch viele spirituelle Lehrer, die sich nicht fix einer Richtung verschreiben…so auch ich.

Es entwickelt sich etwas Eigenes und JEDER „vermarktet“ sein Baby auf eine andere Art und Weise. Nur deshalb entstehen immer wieder neue Wege mit neuen Namen…vollkommen berechtigt, aber der Ursprung und das Ziel ist und sollte IMMER der gleiche sein.

Es geht nur darum, in welchem System du dich wohlfühlst. Welcher Mensch dir das Wissen vermittelt. Mit welchem Glauben du dich identifizieren kannst. Hinter welcher Theorie du dich findest. Welche Grundlagen dir entgegenkommen.

 

Nun ist es aber auch so, dass ständig neue Systeme auf den Markt kommen, die sehr viel versprechen….alle Blockaden auf einmal zu lösen…alle Wände niederreißen, die im Wege stehen u.s.w.

Ich als bodenständig-spiritueller Mensch kann das nicht verstehen, da ich der Meinung bin, dass ich meinem „Schüler“ nicht gerecht werden könnte, wenn ich das anbiete. Er würde leiden. Wir leben auf dieser Erde in der Materie, wir haben unser Leben so ausgesucht und wollen lernen.

Ja, es ist eine Zeit des Umbruchs, alle Informationen werden schneller und mehr, aber auch unser Körper darf sich anpassen. Der eine macht das schneller, der andere braucht seine Zeit dafür.

Angenommen ich biete eine neue energetische Heilweise an, die verspricht, dass sich dabei sämtliche Blockaden in ihm lösen und er vollkommen befreit danach ist. Ich habe ein schlechtes Gefühl dabei. Ich würde das niemals in einem Wochenendseminar tun.

Ich möchte bewusst meine Hindernisse durchlaufen…bewusst werden, meine Steine einsammeln und mein eigenes Schloss damit bauen.  Ich würde demjenigen ein Stück Erdenslebensqualität nehmen. Kann ich das verantworten? Ich nicht…

Sicher gibt es da Anteile in uns, die wirklich nicht mehr bewusst angeschaut werden müssen/sollten…die gehen aber durch die Arbeit meist wie von selbst

Mir ist es sehr wichtig, dass verlorene Seelenanteile zurückgeholt werden, dass Erkenntnisse wachsen dürfen und sich die Seele und der Körper an den neuen Umstand gewöhnen können.

Jeder in seinem Tempo!

Und jeder mit der Dosis, die ihn nicht überfordert, denn ganz leicht kann das Ganze nach hinten losgehen.

Das ist, als ob ich jemandem den Schmerz in einer Sitzung nehme, ihn aber nicht bewusst werden lasse was der Schmerz oder das Problem ihm sagen will. Denn solange er nicht versteht, wird das Problem/der Schmerz wiederkommen…bis er weiß warum… es integriert, losgelassen oder umgewandelt hat.

 

Alles Liebe für dich!

Deine Damaris

 

 

 

 

Erzähl doch mal…welchen Weg gehst du oder welcher interessiert dich?

Stelle mir gerne deine Fragen dazu in den Kommentaren!

 

 

 

 

 

Folge mir

Damaris

Körpertherapeutin, Energie-Coach, Mentaltrainerin, Ausbilderin, Seminarleiterin bei Damaris Aulinger
Die Körper-Seelensprache habe ich in meiner Laufbahn aus vielen Methoden zu EINEM gemacht und weiterentwickelt. Mittlerweile blicke ich auf 40 Jahre körpertherapeutisch-energetische Arbeit und 12 Jahre an einer Montessori-Schule zurück. Vor allem mit meiner Methode ©©ME-K(i)T, der manuell-energetischen Körpertherapie, in der die Kommunikation zwischen Seele & Körper eine übergeordnete Rolle spielt und die in allen meinen Angeboten integriert ist, durfte ich bereits viele Menschen unterstützen und mein Wissen an andere Therapeuten weitergeben.
Damaris
Folge mir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.